Sie sind hier:   Startseite  >  Aktuelles

BANANEN von BANAFAIR

Preiserhöhung der Bananen von Banafair

Eine Preiserhöhung ist leider unumgänglich und wurde von Banafair bereits angekündigt. Diese wird leider kräftig ausfallen müssen. Allein beim Import hat Banafair pro Karton rund 5€ höhere Kosten und hier im Vertrieb nochmals etwa 4 €.

Hauptkostentreiber sind die weltweit gestiegenen Logistik- und Energiekosten. Der Seetransport etwa ist für Banafair aktuell mehr als doppelt so teuer wie vergangenes Jahr, alle Speditionen haben die Frachttarife erhöht und auf den Ausliefertouren liegen die Spritkosten um mehr als 30% über dem Vorjahr.

Auch die Produzenten haben mit höheren Kosten zu kämpfen und brauchen mehr Geld. Viele Wochen und Monate hat Banafair die gestiegenen Kosten nicht weitergegeben, vor allem wegen der unklaren Verschiffungs-Situation, die eine stabile Kostenkalkulation unmöglich machte. Nun muss Banafair leider nachziehen.

Ab der Kalenderwoche 15 beträgt die Preiserhöhung 50 Cent/kg. Dies bedeutet, der Grundpreis einer Kiste auf den Liefertouren liegt bei rund 3 €/kg. Als Verkaufspreis wird 3,49 €/kg empfohlen.

Wir hoffen, dass Ihr und wir den Absatz halten können, im Interesse der Bauernfamilien in Ecuador.

Danke für ihr Verständnis und eure Unterstützung

Der Weltladen Eberbach

 

    "Faires Pfund"- Biokaffee und „Bio Rooibos Tee“ von GEPA sind Testsieger

    Der auch in unserem Sortiment vertretene Biokaffee "Faires Pfund" von GEPA ist Testsieger bei Ökotest (Details dazu finden Sie hier).

    Der „Bio Rooibos" - Tee von GEPA ist Testsieger bei Stiftung Warentest und erreicht die Bestnote 1,9 (Näheres in diesem PDF) .


    Weltladen Eberbach sammelt ab 11. September 2020 ausgediente Handys und Smartphones für den NABU.

    Im Rahmen der Fairen Woche und der Nachhaltigkeitstage/Energiewendetage in Baden Württemberg können ab 11. September 2020 beim Weltladen Eberbach ausgediente Handys abgegeben werden.

    Der Entsorgungspartner von Telefónica in Deutschland, die gemeinnützige GmbH AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) prüft und sortiert einkommende Handys und Smartphones. Sie werden gereinigt, repariert und innerhalb Europas wiederverkauft. Nicht mehr funktionsfähige Geräte werden zu Rohstoff-Gewinnen recycelt.

    Der NABU erhält eine jährliche Spende von Telefónica, abhängig vom Erlös aus Recycling und Wiederverwendung.

    Das Geld aus der NABU-Handysammlung fließt in den Insektenschutz. Weitere Infos unter:

    www.NABU.de/handyrecycling.

    Aus gefahrgutrechtlichen Gründen bitte:

    • den Akku im Gerät belassen
    • den Akku gegen Herausfallen schützen
    • keine Akkus lose einlegen
    • die Kurzschlusssicherung überprüfen und ggf. wiederherstellen.